EINE SEITE VON THEODOR FREY

 






Am 11. November 2018 jährt sich der Tag des Waffenstillstandsvertrags von Compigne und damit das Ende des Ersten Weltkriegs zum hundertsten Mal. Die Mohnblumeninstallation auf dem Königsplatz erinnerte daran. Sie verwendet dabei das Symbol der Mohnblumen, die auf vielen frischen Grabhügeln der Schlachtfelder als erster natürlicher Schmuck gewachsen sind.
Anliegen ist es an alle Opfer aller Kriege zu erinnern. Der Königsplatz und seine Umgebung sind Orte, um die menschenverachtende Politik des NS- Regimes nicht zu vergessen, die zum zweiten Weltkrieg geführt hat. Die sich im Wind wiegenden, roten Mohnblumen sollen nach den Ausführungen des Künstlers, Dr. Walter Kuhn *1946, als eine besondere Versöhnungs-geste mit den ehemaligen Kriegsgegnern unseres Landes aufgefasst werden.



















 

 

 

 

















































Räume &

Zeiten

Musik &

Spiel

Denker&

Gedanken

Tun &

Lassen


 

 

ZUM SEITENANFANG