THEMENÜBERSICHT DER SEITEN VON THEODOR FREY THEMENÜBERSICHT DER SEITEN VON THEODOR FREY

EINE SEITE VON THEODOR FREY

 
 
 

 

Der Gärtnerplatz, an dem sich das Theater befindet, wurde nach Friedrich von Gärtner benannt, dem neben Leo von Klenze bedeutendsten Architekten des XIX. Jahrhunderts in Bayern . Das Theater wurde nach Entwürfen des Architekten Franz Michael Reiffenstuel errichtet. Er führte selbst alle Zimmer- und Schreinerarbeiten aus, während seinem Sohn die Maurerarbeiten anvertraut waren. Das Theater war frei von historisierender Pracht und dekorativem Ballast; es war nicht höfischer Repräsentation verpflichtet, sondern sollte bürgerlichen Frohsinn erschließen, wenngleich es durch die Struktur der Ränge und des Parketts sich an das Hof- und Nationaltheater anlehnte. Die Fassade ist vom Spätklassizismus und von Schmuckelementen des Maximiliansstils geprägt. Die Giebelfigur stammt von Max von Widnmann.

Quelle: Wikipedia

Die Zahl der Bauten, Dachstühle und anderer Zimmererarbeiten, an denen die Hof-Schreinerei und Zimmerei Reiffenstuel, gelegen an der alten Baumstraße 3 am Besenbach/Pesenbach, beteiligt war oder in Eigenregie ausgeführt hatte, ist mit über 600 überliefert. Als Glücksfall für Reiffenstuel muss wohl das Zusammentreffen von Gärtner und König Ludwig I. angesehen werden. Gärtner lässt ihm ab dem Jahre 1833 unzählige Bauaufträge zukommen.

Auszug der bekannteren Gewerke:

1833-1835: Das Blindeninstitut. An der Ecke Schellingstraße - Ludwigstraße Nach Plänen Gärtners.
1835-1836: Neu- und Umbau des königlichen Postgebäudes am Max-Joseph-Platz. Nach Plänen Klenzes.
1839: Das Gebäude der Bergwerks- und Salinen-Administration gegenüber der Ludwigskirche, rechte Seite. Nach Plänen Gärtners.
1841: Neubau des Brunnhauses im Englischen Garten
1845: Die Arkaden des neuen Gottesackers des Südfriedhofs. Nach Plänen Gärtners. Nach dem 2. Weltkrieg  durch den Architekten Hans Döllgast erneuert.
1864–1865: Das Aktientheater, Staatstheater am Gärtnerplatz. Hier zählte Reiffenstuel auch zum Komitee der am 10. Mai 1864 gegründeten Aktiengesellschaft zur Errichtung eines neuen Volkstheaters in München. Das Grundkapital belief sich auf 600.000 Gulden.

Auf dem Südfriedhof findet sich die Grabstätte der Münchner Familie des Michael Reiffenstuel.

Quelle: Münchenwiki

 







 
















 

 


 FRIEDRICH VON GÄRTNER        

 

 

 

 

Grabmal im "Alten südlichen Friedhof"

 

 FRIEDRICH VON GÄRTNER

Vergrößerungen durch Anklicken der Bilder

 

 

 

Staatsbibliothek 

Ludwigskirche

Feldherrnhalle

Siegestor