: : : : : : :   EINE SEITE VON THEODOR FREY    : : : : :  : 

IM DICHTERGARTEN (EHEMALIGEN FINANZGARTEN)  IN MÜNCHEN
 
Außer dem Heinrich-Heine-Denkmal und einer Bronzeplastik
 des russischen Dichters und Diplomaten Fjodor Tjuttschew 
wurde im Jahr 2007 auch eine Konfuzius-Statue aufgestellt. 
Weitere Gedenkstätten für Dichter, deren Leben und Werk 
mit der Geschichte Münchens verknüpft sind,
sollen hier ihren Platz finden.


Essay von Liu Xiaobo "Es gibt Hoffnung auf ein freies China"

 

 


Die Kunst der Holzkonstruktion - Chinesische Architekturmodelle
| PINAKOTHEK DER MODERNE | 


Buddhistische Tempel, antike Palastanlagen und regionaltypische Profanbauten wurden 
im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert in China nach realen,
 rekonstruierten oder auch idealen Bauten der Tang- (ca. 7.-10. Jh) und 
Ming-Dynastie (ca. 14.-17.Jh.) als Lehr- und Dokumentationsmodelle 
von höchster Präzision gefertigt. 



Hochhaus für die Zentrale des Chinesische Fernsehen

Das 230 Meter hohe Hauptgebäude ist kein traditioneller einzelner Turm, sondern besteht aus zwei sich schräg gegenüber stehenden und mit 6 Grad aufeinander zugeneigten Türmen, die in luftiger Höhe miteinander verbunden sind.
Es war eine große Herausforderung für die Konstrukteure, dieses eigenwillige Gebäude nicht nur zu bauen, sondern auch erdbebensicher zu gestalten.
Das irreguläre Netzwerk auf der gläsernen Außenhaut des Gebäudes gibt einen Hinweis auf das innere diagonale Netzwerk der Verstrebungen und soll eine Vorstellung von den Kräften vermitteln, die in dem Gebäude wirksam sind.

OBEN

UNTEN





ShànghǎiShì

 
 


  
萬里長城 / 万里长城
Wànlǐ Chángchéng
 „10.000 Li lange Mauer"


 

Das Lied von der Erde " 


Poem von Meng Hao-Ran


Die Sonne scheidet hinter dem Gebirge.
In allen Tälern steigt der Abend nieder
Mit seinen Schatten, die voll Kühlung sind. 
O sieh! Wie eine Silberbarke schwebt 
Der Mond am blauen Himmelssee herauf.
Ich spüre eines feinen Windes Wehn
Hinter den dunklen Fichten!

Der Bach singt voller Wohllaut durch das Dunkel.
Die Blumen blassen im Dämmerschein.
Die Erde atmet voll von Ruh und Schlaf,
Alle Sehnsucht will nun träumen.
Die müden Menschen gehn heimwärts,
Um im Schlaf vergeßnes Glück
Und Jugend neu zu lernen!
Die Vögel hocken still in ihren Zweigen.
Die Welt schläft ein!

Es wehet kühl im Schatten meiner Fichten.
Ich stehe hier und harre meines Freundes;
Ich harre sein zum letzten Lebewohl.

Ich sehne mich, o Freund, an deiner Seite
Die Schönheit dieses Abends zu genießen.
Wo bleibst du ...? Du läßt mich lang allein! 
Ich wandle auf und nieder mit meiner Laute
Auf Wegen, die vom weichen Grase schwellen. 
O Schönheit! O ewigen Liebens - Lebenstrunkne Welt!

 

 





   TAO






Lao-Tse
Buch 2 - Kapitel  42

Der Weg (Tao) schuf die Einheit.
Einheit schuf die Zweiheit.
Zweiheit schuf die Dreiheit.
Dreiheit schuf die zehntausend Wesen.
Die zehntausend Wesen tragen das dunkle Yin auf dem Rücken, das lichte Yang in den Armen.
Der Atem (Qi) das Leeren macht ihren Einklang.

Weiter Übersetzung:

Tao erzeugt Eins,
Eins erzeugt Zwei,
Zwei erzeugt Drei,
Drei erzeugt alle Wesen.

Alle Wesen tragen das ruhende Yin
und umfassen das bewegende Yang.
Der vermittelnde Lebensodem
bewirkt die harmonische Vereinigung.







"Sie lebte sieben Jahre lang glücklich auf dieser Welt". 
In München erinnert der chinesische Künstler Ai Weiwei an die toten Kinder von Sichuan. Sein Team befestigt hunderte von Schulranzen am Haus der Kunst in München. Sie bilden in den Farben, die an den Spielzeugriesen „Toys R Us“ erinnern, auf Chinesisch den Satz, den ihm die Mutter eines toten Mädchens geschickt hat: „Sie lebte sieben Jahre lang glücklich auf dieser Welt.“ Das Ranzen-Kunstwerk ist in China verboten. 
Ausstellung:  So Sorry - 12. Oktober 2009 bis 17. Januar 2010

 

TAN DUN *1957 in Si Mao, Provinz Hunan, China

In seinen Kompositionen verknüpft er klassische und moderne Musikelemente und verbindet asiatische mit europäischen Musikrichtungen. 
1992–1996 entstand seine erste Oper Marco Polo [ Eine Reise auf der Suche nach Erkenntnis], [deren Uraufführung ich 1996 bei der Biennale in München hören und sehen konnte und die mich beeindruckte.] Im Jahre 2000 fand in Stuttgart die Uraufführung der Water Passion nach dem Matthäus-Evangelium statt; Auftraggeber war die Internationale Bachakademie, die zum 250. Todestag von Johann Sebastian Bach den Auftrag für neue Kompositionen der vier Evangelien jeweils an einen namhaften modernen Komponisten [Wolfgang Rihm, Sofia Gubaldulina, Osvaldo Golijov, Tan Dun] gab.
Für ein breiteres Publikum wurde Tan Dun im Jahre 2000 durch seine Oscar-prämierte Filmmusik für Tiger & Dragon bekannt. Das Klavierkonzert HEAR & NOW wurde von der New Yorker Philharmonie in Auftrag gegeben und im April 2008 mit dem Pianisten Lang Lang und unter Leitung von Leonhard Slatkin uraufgeführt.

Quelle: Wikipedia

MARCO POLO

"THE GATE: 
Orchestral Theatre IV"

In dem Werk „The Gate“ wird die Geschichte dreier Frauen aus verschiedenen Epochen und Kulturkreisen erzählt, die sich aus Liebe das Leben genommen haben. Yu Ji ist eine Figur der Peking-Oper, Julia eine Sopran der europäischen Tradition und Koharu-san findet sich im japanischen Puppentheater.

 „Es gibt heute einen schrecklichen Mangel an Liebe. Die Rettung dieser drei Frauen schien mir eine wichtige symbolische Aufgabe.“  Die drei Frauen befinden sich an dem Tor zu Paradies oder Verdammnis. In einer Art imaginärem Gerichtssaal wird entschieden, welche Zukunft ihnen nach ihrem Freitod aus Liebe bevorsteht. 

Die Herausforderung bestand darin, die musikalischen Traditionen dieser so verschiedenen Kulturkreise zu einer einheitlichen Handschrift zu verbinden, ohne den Charakter der jeweiligen stilistischen Ebenen zu nivellieren.

„In meinen Augen ist alle Musik – ob fernöstlich oder westlich –eins.“ 

So benutzt er kompositorisch für alle drei Geschichten zwar das gleiche thematische Ausgangsmaterial, entwickelt es aber je nach Charakter der Figur individuell.