Eine Seite von Theodor Frey

 Stadtübersicht

Palazzo Ducale 
(ehem. Herzogspalast)

Piazza Roma

Piazza XX. Settembre

Piazza Grande

Duomo

Ghirlandina

Palazzo Communale

Synagoge

Theatro Pavarotti

Stadtszenen






Emilia Romagna Mantua - Mantova Bologna Ferrara

Ravenna

Faenza Carpi Riolo - Terme

Dozza - Brescello

 


räume &
zeiten

musik &
spiel

denker &gedanken

 


suche auf meinen seiten        http://www.theodor-frey.de
                                               







 

 






































































































































































 








Die Via Emilia ist auch heute noch die Hauptstraße von Modena. Etwa in ihrer Mitte erhebt sich das Wahrzeichen Modenas, die Ghirlandina, der neunzig Meter hohe Glockenturm des Doms, ein romanischer Bau, begonnen um 1100 und nach 1300 gotisch bekrönt. Der Dom, der seine ursprüngliche Gestalt bewahrt hat, gilt als der bedeutendste romanischen Kirchenbau Oberitalien. "Die Außenseite gliedern vorgeblendete Wandarkaden mit hohen, schlanken Halbsäulen. Hinter diesen verläuft eine anmutige Zwerggalerie. ... Die Rundbogenrhythmen der Wandarkaden und der Zwerggalerien fließen still und eher locker über die schlichten Wände dahin, ohne den Schatten größeren Raum zu geben."

Quelle: Eckart Peterich - Italien I

 



































 
















































 

 














































 

































 

























































 

















































 















 






















































 

































 












































































 







 Stadtszenen

 

 

 

 

 

 

 



 

 

 

 



Der Wille lockt die Taten nicht herbei; Der Mut stellt sich die Wege kürzer vor. Wer angelangt am Ziel  ist, wird gekrönt, und oft entbehrt ein Würd'ger eine Krone. Doch gibt es leichte Kränze, Kränze gibt es von sehr verschiedner Art, sie lassen sich  oft im Spazierengehn bequem erreichen.

Goethe - Tarquato Tasso (1300)





















































 
















































 





 













































































































































 































theodor frey

seitenanfang