EINE SEITE VON THEODOR FREY

ST. ULRICH UND ST. AFRA IN AUGSBURG

 

 

Der heilige Ulrich von Augsburg, (* 890 in Wittislingen oder Augsburg; † 4. Juli 973 in Augsburg) war von 923 bis 973 Bischof von Augsburg.

Meriten erwarb er sich durch die hervorragende Verteidigung der Stadt Augsburg zu Zeiten der Ungarneinfälle im 10. Jahrhundert. Am Sieg von König Otto I. über die Ungarn bei der Schlacht auf dem Lechfeld (8. bis 10. August 955) hatte er enormen Anteil. Bischof Ulrich band gegnerische Kräfte in Stadtnähe. Er gilt in vielen Darstellungen als der erste in einem Heiligsprechungsverfahren bestätigte Heilige. Papst Johannes XV. soll das Ergebnis am 3. Februar 993 beurkundet haben, aber der Wortlaut der Urkunde ist nur im Rahmen von späteren Abschriften überliefert.

Quelle Wikipedia

Die Krypta birgt die Grabstätten von Ulrich und Afra. Seit dem Jahr 2000 schmückt eine spätgotische Pietà in einer goldenen Rahmung von Friedrich Koller die Pieta-Kapelle.

 

 







Spätgotischen Madonna des Ulmer Bildhauers Gregor Erhart (um 1468-1540) aus der Zeit um 1500.